Skip to content

Verkehrsanlagen +

Umgestaltung Geschäftsstraße

Projektbeschreibung

Die Stadt Erkelenz hat zur Verbesserung der Attraktivität der Kölner Straße als innerörtliche Geschäftsstraße mit Verbindungsfunktion zwischen dem Bahnhof und dem Stadtkern eine Umgestaltung vorgesehen, die als städtebauliche Fördermaßnahme von der Bezirksregierung bewilligt wurde. In einem städtebaulichen Konzept sind die erforderlichen Maßnahmen erarbeitet und dokumentiert worden.

In einem weiteren Schritt ist die Maßnahme städtebaulich und straßenbautechnisch umgesetzt worden. Dabei waren als Zielsetzung künstlerische Elemente im Straßenraum zu positionieren sowie Gestaltungselemente und Materialien im umliegenden und angrenzenden Bereich zu berücksichtigen.

Die nach dem Trennungsprinzip ausgebaute Kölner Straße wurde zu einem verkehrsberuhigten Geschäftsbereich mit Mischungsprinzip ausgebaut, wobei die Straßenräume neu geordnet und strukturiert wurden.

Leistungen

Verkehrsanlagen und Ingenieurbauwerke:
Vorplanung
Entwurfsplanung
Genehmigungsplanung
Ausführungsplanung
Ausschreibung
Bauleitung

Herstellkosten

Verkehrsanlagen 0,8 Mio €
Ingenieurbauwerke 0,4 Mio €

Auftraggeber

Stadt Erkelenz

Technische Daten

0
Verkehrsflächen