Skip to content

Entwässerungsanlagen+

RW-Kanal, RKB, RÜB

Projektbeschreibung

Als Voraussetzung zur Erweiterung einer Gewerbefläche ist der Bau eines RKB und eines RÜB erforderlich. Darüber hinaus muss das vorhandene Gewässer auf einer Länge von 565 m aufgegeben und durch einen RW-Kanal ersetzt werden. Der RW-Kanal in seinen Abmessungen B/H = 2,00m x 1,25m bzw. 2,50mx 1,25m dient zusätzlich zur Ableitung auch zur Regenwasserbehandlung. Das RKB wird mit einer Entleerung der Klarwasserzone ausgebildet, worüber ein wesentlicher Anteil des Beckenvolumens dem RRB zugeleitet wird. Zur Entleerung des restlichen RKB-Volumens wird ein Pumpwerk mit nass aufgestellten Pumpen errichtet. Für die Ingenieurbauwerke RW-Kanal, RKB und RÜB Dycker Graben wurden die Leistungsphasen 1-5 erbracht.

Das überrechnete RW-Kanalnetz hat bei 389 Haltungen eine Länge von 15.200 m und eine Einzugsgebietsgröße von 151,3 ha. Der Auftraggeber verzichtete auf eine Änderungsanzeige gemäß § 57Abs. 1 LWG-NRW.

Für das Regenklärbecken 220 und das Regenklärbecken Dycker Graben erfolgte die Erarbeitung der Genehmigungsunterlagen und die Einholung der Genehmigung gemäß § 57Abs. 2 LWG-NRW.

Für das Regenklärbecken 207 Dycker Graben wurde der Antrag auf Erlaubnis zur Einleitung von Niederschlagswasser in den Dycker Graben gemäß § 8WHG gestellt.

Leistungen

Vor,- Entwurfs- und Genehmigungsplanung, Ausführungsplanung, GEP Einleiterlaubnisantrag

Herstellkosten

4,46 Mio €

Auftraggeber

NEW AG

Technische Daten

0 m
RW-Kanal
0
Volumen RKB
0
Volumen RÜB