Skip to content

Verkehrsanlagen +

Erschließung

Projektbeschreibung

Die Stadt Erkelenz hat gemeinsam mit der RWE Power im Rahmen der Umsiedlung für den Braunkohletagebau die Erschließung der Ortsteile Pesch, Lützerath und Immerath entwickelt. Im Vorfeld wurden durch eine Bürgerbeteiligung und in mehreren Workshops die Zielvorstellung und besonderen Ansprüche erarbeitet. Auf dieser Grundlage wurde der Bebauungsplan erarbeitet und aufgestellt. Das Baugebiet hat eine Gesamtgröße von rd. 45 ha.

Das für die Straßenplanung erforderliche Verkehrskonzept und Verkehrsgutachten für die Anbindung an das regionale bzw. überregionale Straßennetz war zu erarbeiten. Die Straßenraumstruktur war in Bezug auf die jeweilige Nutzung im Trennungsprinzip und als verkehrsberuhigter Bereich auszubauen.

Die Entwässerung für das Baugebiet erfolgt im Trennsystem. Die Schmutzwasserkanäle sind an das vorhandene Kanalnetz des Ortsteiles Kückhoven angeschlossen worden. Die Regenwasserkanalisation wurde über ein Rückhaltebecken und Drosselbauwerk in einen Bach abgeleitet.

Leistungen

Vorplanung, Entwurfsplanung, Ausführungsplanung, Ausschreibung, Bauleitung

Herstellkosten

3,75 Mio €

Auftraggeber

Stadt Erkelenz

Technische Daten

0
Verkehrsflächen
0 m
Leitungstrassen